') Eck.Dose
Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Werterhaltend leben

„Lohnt sich das denn überhaupt noch?“


Für eine größere Ansicht anklicken.
Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Seite 2 von 3

Was ist denn lohnenswert?

„Lohnt sich das denn überhaupt noch?“ – Was ist denn lohnenswert? Lohnt es denn nicht viel mehr, werterhaltend zu leben, zu gestalten, zu konsumieren? Wenn genügend Menschen ein Interesse daran haben, dass Ortskerne überleben können und wenn sie bereit sind, den Bäcker vor Ort zu unterstützen statt die Kette auf der grünen Wiese, dann wäre das nicht nur „in Wertperspektive“ lohnenswert, sondern würde Orten und Kleinläden ganz nebenbei auch das Überleben sichern. Wenn Ortsverwaltungen ein Interesse daran hätten, Kleinbetriebe im Ort zu unterstützen, dann müssten die nicht mit Anwaltskanzleien konkurrieren und dabei immer verlieren.

Sogar das Internet bietet Möglichkeiten. Gerade dann, wenn eine Ladenmiete unerschwinglich geworden ist. Statt im Großhandel oder bei großen Plattformen kann man ohne weite Wege direkt bei Erzeugern bestellen und kaufen. Es gibt in Deutschland nach wie vor Menschen, die selbst Kleidung nähen, Geschirr töpfern oder eben Karten gestalten.

Der Ansatz, die Hersteller und Kleingeschäfte zu unterstützen, ist keine Utopie. Dabei geht es auch nicht darum, irgendwem ein resigniertes Nicken zu entlocken, als sei das ja im Grunde so wahr, wenn es nicht so unaufhaltbar wäre und man sowieso nichts tun könnte.

Ist das denn so? Kann man wirklich nichts tun?

Artikel-Seite:
123

sophie in Lebenskunde am 09.10.2018 um 19.35 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentar verfassen

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.