') Eck.Dose
Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Und was bedeutet denn „besinnlich“?

Stille Nacht im Konsumtempel


Für eine größere Ansicht anklicken.
Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Auch wenn manche Säkularen das Weihnachtsfest wahlweise als „Familienfeier“ oder „Fest der Liebe“ fehlinterpretieren, besteht doch gesellschaftlich Einigkeit darüber, dass das Hochfest der Geburt des Herrn bzw. das Christfest eines ist: Zielpunkt der Jahreszeit mit dem höchsten Kassenumsatz im Einzelhandel.

Buchhandlungen stellen die Regale mit Kitsch voll und tapezieren Zitate an die Wände, mit denen das Konsumlob intellektuell verdeckt sein möchte. „Ach wäre doch jeden Tag Weihnachten“, wünscht sich da eine Figur Thomas Manns aus den Buddenbrooks. Vollkommen ohne Worte treten dagegen die Tempel der Konsumreligion als Botschafter für die Entweihnachtung auf: Tannenbäumchen, Lichterketten und die Firmenschilder sagen, wo es lang geht und worauf es angeblich ankommen soll.

Artikel-Seite:
12

Uli in Gesellschaft am 24.12.2014 um 16.24 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentar verfassen

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.