Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Von Grünhörnern und Schwermetallern


Fotograf: Bosso
 (© Eckdose)

Das Greenhorn Festival in der Dinkelsbühler TSV-Turnhalle. Für mich persönlich seit etlichen Jahren ein fester Eintrag in meinem Terminkalender, immer wieder was besonderes und selten eine Enttäuschung.

Auch dieses Jahr waren wieder einige tolle Acts auf der Bühne zu sehen. Angekündigt wurde eine Mischung aus Funk Rock, Hard Rock, Alternative, Deutschrock und Metal. Die Wirklichkeit sah dann zwar etwas anders aus, konnte sich dennoch hören lassen.

Den Anfang machte „Die Neue Band“, eine Mischung aus Newcomern der letzten Jahre, die sich mit einem neuen Projekt weiter in ihrem Können verwirklichen wollen. Mit dabei: Maritta Meyer (Sängerin bei „Vormittags“), Philipp Schiepeck (Gitarrist und Sänger von „Spelt Hill“), Lucas Fuchs (Gitarrist und Sänger von Psycho Logic) und Michael Hofmann (Drummer bei den „Pinstripes“). Die relativ unterschiedlichen musikalischen Ausrichtungen und das Alter des noch recht jungen Projekts spiegeln sich auch in der Darbietung wieder.

Nach einem kleinen Jam-Intro mit Blues-Touch zur Einstimmung, folgte mit „Sag nicht nein“ die erste der insgesamt drei dargebotenen Eigenkompositionen. Dieses Lied überzeugte durch die druckvolle Stimme Marittas und ein bisschen funkigen Groove, der sich dann jedoch in eine eher rockige Richtung wandte und sich durch die restliche Setliste zog. Mit „Im Dunkeln“ schaffte es auch ein Stück von „Vormittags“ ins Programm, neben weiterem Selbstgeschriebenem wie „Langweilig“ und „Keine Zeit“. Dazwischen zogen sich immer wieder Coversongs: „Fortunate Son“ von CCR, ein Blues-Klassiker von Gary Moore (war es „Still Got The Blues“? Ich weiß es nicht mehr genau) und Puddle Of Mudds Hit „She Hates Me“.

Einen Nachteil hatte das ganze, was man auch schon aus der Coverzusammenstellung ein wenig erahnen kann: Alle vier Musiker haben sich instrumental noch nicht ganz zusammenfügen können, was sich in der Ausführung niederschlägt. Sie sind wirklich gute Musiker, doch das musikalische Zusammenspiel muss auch sitzen und das tut es in meinen Augen leider noch nicht ganz.

Artikel-Seite:
1234

Bosso in MAT: Events am 30.10.2008 um 14.27 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

sauerei, hört sich gut an... da ärgerts mich fast doch dass ich nicht da war

Hann0r am 30.10.2008 um 19.53 Uhr.


Kommentar:

ja mich ärgert es auch..
aber hey echt schöne bilder, gut getroffen...wer hat die gemacht?

matyes am 30.10.2008 um 21.43 Uhr.


Kommentar:

die sind vom Bosso und wirklich gut! schöner Artikel, gut beobachtet und jetzt erklärt sich das mit dem vielen und fleißigen Mitschreiben

idda am 30.10.2008 um 23.17 Uhr.


Kommentar:

APPLAUS!
Klasse, Michi!!! V.a. deine Ehlichkeit und Offenheit, find ich genial!
SO nen Artikel hätt ich mir auch in der FLZ gewünscht, hey...

Näxtes Jahr wieder

RockStarBaby am 31.10.2008 um 12.09 Uhr.


Kommentar verfassen

Name*:
E-Mail:
Netzseite:
Kommentar*:

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Sicherheits-Code*:

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.