Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags

Supermarkt-Fitnessmüsli unter der Lupe

Blattlauskot und Gemüse in den Cerealien


Für eine größere Ansicht an klicken.
Bild: Uli
 (© Eckdose)

„Leichte Linie“ wirbt die Diätreihe des Supermarktes auf ihren Packungen. Richtig leckere, saftig-frische Himbeeren glänzen da neben dem Joghurt. Ein ideales leichtes Frühstück in der heißen Jahreszeit. Außerdem enthält das „Knusper-Müsli Himbeer Joghurt“ „50% weniger Fett *** als ein vergleichbares Standardprodukt“. Wow! Schlemmen und dabei abnehmen, vermittelt das Trimm-Dich-Fit-Strichmännchen oder -weibchen.

Die Beschreibungen auf der Packung scheinen nur Gutes zu verheißen. „Das Knusper-Müsli schmeckt lecker“, steht auf der Seite, mit quasi sämtlichen flüssigen Milchprodukten. Besonders zum Kauf regt der abschließende Satz an: „Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit viel Bewegung ist gesund.“ Na dann, rein in den Einkaufswagen! Wenn dies nicht ausschlaggebend dafür ist, ausgerechnet dieses hellblau-pinke Produkt zu kaufen, was dann?

Vielleicht hätte ein genauer Blick auf Inhaltsstoffe und Zutaten klar gemacht, dass Fitness-Gedanken nur durch Werbung, nicht durch Verzehr aufkommen. 100 Gramm Müsli enthalten 18 Gramm Zucker. Knapp ein Fünftel des Packungsinhalts besteht aus Zucker! Das Motto „Leichte Linie“ ist vielleicht als Zielgruppe gemeint. Wem die Ballaststoffe im Vorfeld fehlen, der kann mit den Fitness-Flakes zunehmen.


Bild: Uli
 (© Eckdose)

Da die Schachtel nun mal gekauft ist, könnte man den Inhalt fröhlich analysieren. Insgesamt lassen sich sechs verschiedene Teilchen unterscheiden. Einzelne Brösel erwiesen sich als abgebrochene Stücke anderer Elemente. Kämpft man sich durch die Klammerwüste auf der Zutatenliste, haben die aufgereihten Müsliteilchen tatsächlich Entsprechungen unter den Soll-Inhalten. „Reis-Weizen-Flakes“ klingt unglaublich gesund, sieht nach lecker Puffreis aus und schmeckt nach sprödem Süßgebäck ohne Eigengeschmack. Das ist der Hauptbestandteil im Knusper-Müsli, auch wenn man auf dem Cover ein bisschen danach suchen muss. Ein Emulgator aus Sonnenblumenkernen klebt die Einzelteile zusammen. Man hätte auch Eier nehmen können, das wäre aber teurer gewesen.

„Vollkorn-Haferflocken“ muss man eine Weile suchen. Die Zutatenliste gibt nicht an, dass diese bereits verbacken sind in einem anderen Bestandteil namens „Weizenerzeugnis“. Was nach gesund und Vollkorn aussieht, sind karamellisierte Haferflocken, die von Zucker, Weizenmehl und pflanzlichem Frittierfett verbacken sind. Auf dem Bild ist das der Fladen links.

„Cornflakes“ sind unsere Freunde unter den Cerealien. Ausnahmsweise enthalten sie „nur“ Mais und Gerstenmalzextrakt. Eine unheimliche „Apfelsüße“ ohne weitere Erklärungen sorgt dafür, dass uns der Zuckermangel in den Cornflakes nicht stört.

Was andere Müslis als „Joghurt-Drops“ bezeichnen, sind in diesem Fitness-Produkt „Cornflakes mit Joghurtgeschmack“. Diese bestehen aus „Zucker, Mais, Fett“ seltsamen Glukose- und Malzbestandteilen. Damit sie nicht bröseln, sind sie mit einer stabilen Schicht überzogen. Es wirkt fast wie Lack, was so gelbweiß glänzt. In der Tat! „Modifizierte Stärke“ und „Schellack“ sind die Lasur der Joghurt-Cornflakes. Blattlausscheiße im Müsli! Und das ungeniert in der Zutatenliste aufgeführt! Der Lebensmittelskandal gibt sich nicht einmal mühe, heimlich stattzufinden.

Auf diesen Schock hin sind die drei Prozent „Magermilchjoghurtchips“ aus hauptsächlich Fett, Joghurtpulver, Zucker u.v.m. mit Rote-Bete-Färbung vollkommen egal. Die gefriergetrockneten Himbeerstücke, die zwei Prozent der Zutaten ausmachen, ignoriert man dann auch weitgehend. Interessant ist diese Mengenangabe nur im Blick auf das ganze Produkt. Das „Knusper-Müsli“ nennt sich „Himbeer Joghurt“. Das Titelbild-Symbol-Müsli-Schälchen enthält vier Himbeeren und mindestens vierzehn dieser Gemüse-Joghurt-Chips. Dafür sind im vielfachen Dutzend Haferflocken und Cornflakes vertreten, die „Apfelsüße“ und das auch angegebene „Apfelsaftkonzentrat“ sind gar nicht sichtbar. Von dem Hauptbestandteil „Reis-Weizen-Flakes“ haben sich verschämt vier Vertreter ins Bild geschlichen.

Eine totale Mogelpackung, also. Fitness garantiert diese Blattlausscheiße nicht wirklich. Der wertvollste Hinweis der ganzen Müsli-Packung ist wohl der Schlusssatz: „Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit viel Bewegung ist gesund.“

Uli in Lebenskunde am 15.05.2011 um 10.47 Uhr

Werkzeuge:  |  

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

Du isst Ausscheidungen von Schildläusen und Kühen? Ist ja wiederlich... da
bleib ich lieber bei meinen vollgeschissenen Gurken und Tomaten und riskiere EHEC...

Achja, die Lebensmittelindustrie ist was feines...

Bosso am 27.05.2011 um 08.58 Uhr.


Kommentar verfassen

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.