Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Wie Sie das Geld einer Frau gewinnen

Die Wahrheit über einen Mann


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Was tun, wenn der Kerl einem Probleme macht? Welcher Ratgeber ergründet die gemeine Psyche des Mannes? Wer gibt neutrale Auskunft?

Schon als kleines Kind war Christian Sander mit vielen Mädchen befreundet. Das schreibt seine Biographie, die man „unbedingt lesen“ sollte, bevor man sein e-book kauft. Das nämlich beschäftigt sich mit dem „Geheimnis, warum sich Männer wirklich in Frauen verlieben“. Keiner weiß es besser als Sander, der digitale Rosenkavalier. Warum er das weiß? Der selbst ernannte Bestseller-Autor verrät:

„Ich habe Frauen verletzt und wurde von ihnen verletzt. Ich habe Frauen verlassen und bin verlassen worden. Ich war ein Macho, ein „Aufreißer”, ein Schurke. Genauso war ich schon ein gedemütigter, verlassener Mensch voller Liebeskummer und Herzschmerz.“

Um sein Fachwissen zu fundieren, wälzte er sich offensichtlich nicht nur durch verschiedenste Betten, sondern wälzte auch den einen oder anderen Schmöker. Was herauskam, übertraf wohl die Erwartungen jeglichen Verlages. Aber, selbst ist der Mann: So kann man für 29,70 Euro inkl. MwSt (statt regulär 44,60 Euro) gleich zwei Bücher „bestellen und sofort herunterladen“:

„Wie gewinne ich das Herz eines Mannes?“ ist das Hauptwerk des Fern-Uni-Diplom-Wirtschaftswissenschaftlers, fachmännische Dreingabe, um Kaufhemmnis zu senken, ist das ansprechend gestaltete Buch „Weibliches Selbstbewusstsein“ von e-book-Kollege Stan Lougani. Wer Wirtschaftswissenschaften studiert hat, weiß auch, wie man verkauft.

Die positiven Resonanzen in seinem Gästebuch überschlagen sich in ihrem Lobgesang. Google schließt sich dieser einseitigen Darstellung in den Ergebnissen an. Ein Hoffnungsschimmer zu kritischen Stimmen könnte auf der unabhängigen Plattform gutefrage.net aufblitzen. Zwar finden sich tatsächlich Skeptiker, die lieber vom „Hum-Book“ als vom „e-book“ sprechen wollen, doch denen wird resolut widersprochen. Hanny777 ist es, die ihren Account ganz der Sanderschen Angelegenheit verschrieben hat. Hier und da wird Werbung gesetzt, das Vokabular dem jeweiligen Interessenten angepasst. Einmal stehen im e-book „echt kluge Sachen drin, warum ein Mann so und so ist“, ein anderes Mal wird kennerhaft auf rechtlichen Kopierschutz verwiesen. Wir staunen, wie gut sich Hanny777 auskennt!

Angesichts der Preislage scheint der Fern-Uni-Ökonom Christian Sander mit dem Buch mehr seine eigene Geldbörse als verzweifelte Frauen zu bedienen. Seine Diplomarbeit trägt übrigens den Titel „Geld als Anreizinstrument: Problematisierung einer Beziehung“.

Gelesen haben wir das Buch nicht. Schließlich haben wir beide selbst als Kind viel mit Kindern des anderen Geschlechts gespielt. Dennoch raten wir vom Kauf ab. Es ist unvorstellbar, dass Beziehungen glücken, wenn das Gegenüber nur nach Schema S. behandelt wird. Etwas mehr Feingefühl sollte man dem starken Geschlecht gegenüber schon aufbringen. Von Machos, Aufreißern und Schurken sollte man aber in jedem Fall die Finger lassen.

Was tun, wenn der Kerl einem Probleme macht? Welcher Ratgeber ergründet die gemeine Psyche des Mannes? Wer gibt neutrale Auskunft?

Schon als kleines Kind war Christian Sander mit vielen Mädchen befreundet. Das schreibt seine Biographie, die man „unbedingt lesen“ sollte, bevor man sein e-book kauft. Das nämlich beschäftigt sich mit dem „Geheimnis, warum sich Männer wirklich in Frauen verlieben“. Keiner weiß es besser als Sander, der digitale Rosenkavalier. Warum er das weiß? Der selbst ernannte Bestseller-Autor verrät:

„Ich habe Frauen verletzt und wurde von ihnen verletzt. Ich habe Frauen verlassen und bin verlassen worden. Ich war ein Macho, ein „Aufreißer”, ein Schurke. Genauso war ich schon ein gedemütigter, verlassener Mensch voller Liebeskummer und Herzschmerz.“

Um sein Fachwissen zu fundieren, wälzte er sich offensichtlich nicht nur durch verschiedenste Betten, sondern wälzte auch den einen oder anderen Schmöker. Was herauskam, übertraf wohl die Erwartungen jeglichen Verlages. Aber, selbst ist der Mann: So kann man für 29,70 Euro inkl. MwSt (statt regulär 44,60 Euro) gleich zwei Bücher „bestellen und sofort herunterladen“:

„Wie gewinne ich das Herz eines Mannes?“ ist das Hauptwerk des Fern-Uni-Diplom-Wirtschaftswissenschaftlers, fachmännische Dreingabe, um Kaufhemmnis zu senken, ist das ansprechend gestaltete Buch „Weibliches Selbstbewusstsein“ von e-book-Kollege Stan Lougani. Wer Wirtschaftswissenschaften studiert hat, weiß auch, wie man verkauft.

Die positiven Resonanzen in seinem Gästebuch überschlagen sich in ihrem Lobgesang. Google schließt sich dieser einseitigen Darstellung in den Ergebnissen an. Ein Hoffnungsschimmer zu kritischen Stimmen könnte auf der unabhängigen Plattform gutefrage.net aufblitzen. Zwar finden sich tatsächlich Skeptiker, die lieber vom „Hum-Book“ als vom „e-book“ sprechen wollen, doch denen wird resolut widersprochen. Hanny777 ist es, die ihren Account ganz der Sanderschen Angelegenheit verschrieben hat. Hier und da wird Werbung gesetzt, das Vokabular dem jeweiligen Interessenten angepasst. Einmal stehen im e-book „echt kluge Sachen drin, warum ein Mann so und so ist“, ein anderes Mal wird kennerhaft auf rechtlichen Kopierschutz verwiesen. Wir staunen, wie gut sich Hanny777 auskennt!

Angesichts der Preislage scheint der Fern-Uni-Ökonom Christian Sander mit dem Buch mehr seine eigene Geldbörse als verzweifelte Frauen zu bedienen. Seine Diplomarbeit trägt übrigens den Titel „Geld als Anreizinstrument: Problematisierung einer Beziehung“.

Artikel-Seite:
12

sophie und Uli in Medien am 01.06.2010 um 22.18 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

Uh yeah, Ratgeber für das Zwischenmenschliche... definitiv unter meinen persönlichen Top 20 "Ohne das Zeug wäre die Welt besser dran"

Bosso am 02.06.2010 um 14.09 Uhr.


Kommentar verfassen

Name*:
E-Post:
Netzseite:
Kommentar*:

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Sicherheits-Code*:

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.