Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



12komma4 minus 1,4 Meter


Fotograf: Matyes
 (© Eckdose)


Fotograf: Matyes
 (© Eckdose)

Heinrich Heine musste herhalten, als vor zwei Jahren Worte für die ausgelassene, friedlich-nationale Begeisterung im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft gesucht wurden. Märchenhaft.

Deutschland, ein Sommermärchen. Ganz Deutschland, so schien es, wollte das Runde im Eckigen sehen. Ganz Deutschland sah bei spannenden Kämpfen und noch spannenderen Elfmetern zu. Keiner hätte gedacht, dass es bis kurz vor knapp reich, und doch wurde Argentinien überrannt.

Damals versammelten sich Jung und Alt vor riesigen Leinwänden und kleinen Fernsehgeräten um den Spielen beizuwohnen. Sowohl in den Großstädten, wo vor den Stadien, den Orten des Geschehens, sich die Fänmassen stauten und mit dem Bier in der Hand und der Leidenschaft in der Kehle das Ereignis life mitverfolgten. Als auch in den kleinen Städtchen und Dörfern. MAT-TV war damals mit dabei und fing die Stimmung in Dinkelsbühl ein.

Jeder liebte jeden, jeder war stolz, dabei zu sein. Und! Wie die Tränen dann flossen, als Italien...

Egal. Zwei Jahre später steht uns ähnliches ins Haus. Die Bundesdeutsche Nationalmannschaft fährt ein paar Kilometer nach Süden, um in unseren deutschsprachigen Nachbarländern den EM-Titel zu stürmen. Leinwände sind noch da, Großveranstaltungen sind geplant, die Fahnen liegen noch auf dem Dachboden und Bier kann man neu kaufen. Die Stimmung kommt wieder, der Sieg steht bevor! Kennt ihr noch die Lieder? Der Ball muss ins Tor!

Erinnert euch beim WM-Rückblick!

Heinrich Heine musste herhalten, als vor zwei Jahren Worte für die ausgelassene, friedlich-nationale Begeisterung im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft gesucht wurden. Märchenhaft.

Deutschland, ein Sommermärchen. Ganz Deutschland, so schien es, wollte das Runde im Eckigen sehen. Ganz Deutschland sah bei spannenden Kämpfen und noch spannenderen Elfmetern zu. Keiner hätte gedacht, dass es bis kurz vor knapp reich, und doch wurde Argentinien überrannt.

Damals versammelten sich Jung und Alt vor riesigen Leinwänden und kleinen Fernsehgeräten um den Spielen beizuwohnen. Sowohl in den Großstädten, wo vor den Stadien, den Orten des Geschehens, sich die Fänmassen stauten und mit dem Bier in der Hand und der Leidenschaft in der Kehle das Ereignis life mitverfolgten. Als auch in den kleinen Städtchen und Dörfern. MAT-TV war damals mit dabei und fing die Stimmung in Dinkelsbühl ein.

Jeder liebte jeden, jeder war stolz, dabei zu sein. Und! Wie die Tränen dann flossen, als Italien...

Egal. Zwei Jahre später steht uns ähnliches ins Haus. Die Bundesdeutsche Nationalmannschaft fährt ein paar Kilometer nach Süden, um in unseren deutschsprachigen Nachbarländern den EM-Titel zu stürmen. Leinwände sind noch da, Großveranstaltungen sind geplant, die Fahnen liegen noch auf dem Dachboden und Bier kann man neu kaufen. Die Stimmung kommt wieder, der Sieg steht bevor! Kennt ihr noch die Lieder? Der Ball muss ins Tor!

Erinnert euch beim WM-Rückblick!

Uli in MAT: MAT-Scheibe am 06.05.2008 um 12.17 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

kommentar eins

matyes am 06.05.2008 um 17.10 Uhr.


Kommentar:


schankedön


und: tolle Sendung

Hann0r am 06.05.2008 um 17.41 Uhr.