Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Willkommen

in der Eckdose. Einer Seite, die sich mit der Welt und den Menschen, die in ihr leben, auseinander setzt. Einer Seite mit Texten voller Fragen nach dem Gestern und dem Morgen, nach dem Jetzt und danach, was uns wesentlich macht.

Kontakt: brieftaubeeckdose.de



Zeitumstellung

Heute Morgen um 3 Uhr war es soweit. Wir durften die Uhren eine Stunde zurückdrehen und eine Stunde länger schlafen. Damit können wir für kurze Zeit den Sommer, zumindest morgenlichtmäßig, noch eine weitere Runde in die Verlängerung schicken. In kaum einem Jahr wurde um die Zeitumstellung so viel diskutiert wie in diesem.   [Artikel lesen]

sophie am 28.10.2018 in st.eckdose

Werterhaltend leben

„Lohnt sich das denn überhaupt noch?“

Kommt man in alte Ortskerne, die gar nicht mal so abgelegen sind, zeigt sich meist dasselbe Bild: Die Läden stehen leer. Die Häuser verschnoddern unbewohnt vor sich hin. Je nachdem, wie nah die nächste Großstadt ist, rasen Autos ungebremst vom Ortseingangsschild zum Ortsausgangsschild.  [Artikel lesen]

sophie am 09.10.2018 in Lebenskunde

Gedanken anlässlich eines Gedenktags

Einheit

Der dritte Oktober ist einer der wenigen Tage, an denen wir einen Feiertag haben und der Anlass zum Feiern kein kirchliches Fest ist. Wir feiern die Einheit. Genau genommen feiern wir natürlich die deutsche Einheit – abgesehen davon, dass die allermeisten Deutschen wohl eher überhaupt nicht feiern, sondern sich an einem freien Herbsttag freuen.  [Weiterlesen]

sophie am 03.10.2018 in Philosophie

Das Gebet als Werbung?

Vaterunser

Neulich erreichte mich eine Umfrage – oder eine Werbeaktion, je nachdem. Der Herder-Verlag wirbt 2017/18 für seine Publikation „Christ in der Gegenwart“ und nimmt als Aufhänger das Vaterunser. Das Ganze sieht so aus: „Redaktionsumfrage zum Vaterunser“. Dabei ist jede Zeile des Vaterunsers durchbuchstabiert und der Leser bzw. die Leserin...  [Weiterlesen]

sophie am 02.09.2018 in Medien

Der Mensch, das angewiesene Wesen

Stelle ich die Frage nach dem Wesen des Menschen, bekomme ich ein vielfältiges Bild von Antworten. Gemeinsam ist den meisten, dass der Mensch von außen betrachtet einen Kopf hat, einen Leib, in der Regel zwei Beine und zwei Arme. Manche dichten dem Menschen Flügel hinzu und andere teilen ihn in drei Sphären Leib, Geist, Seele. Für einige ist er...  [Weiterlesen]

Uli am 24.06.2018 in Philosophie (Ein Kommentar)

Wincent Weiss glaubt an Wunder

Die Wette

„Ey, es wähähähär schön blöd, nicht an Wunder zu glauben“, singt Wincent Weiss in seinem Lied „An Wunder“ voller Überzeugung aus dem Radio. Das „hähähä“ greift natürlich musikalisch dem kollektiven „ohohoho“ im Refrain vor und wenn die Massen „ohohoho“ zusammen singen, dann stehen die Chancen auf einen WM-Hit bekanntlich gut.  [Artikel lesen]

sophie am 31.05.2018 in Philosophie