Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Feuertanz Festival


Fotograf: Bosso
 (© Eckdose)

Jedes Jahr treffen sich Mitte Juni tausende Menschen um das Mittelalter wiederaufleben zu lassen. Auf der schönen Burg Abenberg bei Nürnberg war auch dieses Jahr wieder das Feuertanz Festival am 20.06.09 zu erleben. Schon auf dem Weg zur Burg begegnet man einer Menge Leute, die auf den ersten Blick vielleicht komisch erscheinen mögen. Bei der ein oder anderen Kreatur mag es wohl ratsam sein, gut gefrühstückt zu haben, nicht dass man gleich in Ohnmacht fällt. Denn von Metal-Nieten-Schwarz bis Mittelalterlich-Reifrock-Hexenartig findet man dort alles. Manchmal hat man Angst, gleich gebissen zu werden, denn auch einmal ein weiß geschminkter Vampir taucht auf und dann staunt man wieder bei wunderschönen, langen Kleidern, die mal einer Prinzessin und dann wieder einer Hexe gleichen. Auch Elfen mit angenähten Flügeln wurden schon gesichtet. Es ist ein ganz spezielles Völkchen, das sich alljährlich zum Feuertanz zusammenrottet. Man erkennt sich wieder, kommt in einen netten Plausch, wenn man beispielsweise an einem der vielen Stände ansteht. Ganz klassisch vom Hitzblaatz bis zum Crêpes, kann man sich den Bauch voll stopfen. Und wenn gerade mal keine Band auf der riesigen Bühne steht, die man schon von der Straße blitzen, blinken und beben sieht, kann man sich die Zeit sowohl bei Kleinkünstlern, als auch bei zahlreichen Kaufständen (Schmuck, Kleider, Hörner, alles, was man sich vorstellen kann!) vertreiben. Nicht zu vergessen, die Feuershow, sobald die Dunkelheit hereinbricht, denn was wäre das Feuertanz Festival ohne einen Feuertanz?

Die Mittelalterfans und Neugierigen kommen natürlich hauptsächlich wegen den Bands nach Abenberg. Ganz Eigen sind die bis zu sechs Spielgruppen auf diesem Festival. Schon bekannte Bands, wie In Extremo und Subway to Sally haben hier wohl ihre ersten Schritte getan und kommen immer noch beinahe jedes zweite Jahr zurück. So gibt es von den Metal/Heavy Bands, wie eben genannter Band um Eric Fish, auch die Spielleute von Corvus Corax, die immer wieder zu acht an Dudelsäcken und allerlei Trommeln überzeugen. Man fühlt sich direkt hineinversetzt in die Zeit der Ritter und Burgfräuleins. Der Headliner dieses Jahr waren allerdings Schandmaul, eine Band, deren Bassist Matze vor einigen Jahren einmal seinen Abschluss an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl gemacht hat. Vor kurzem feierten Schandmaul ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum und von diesem atemberaubenden Konzert motiviert, kamen sie nach Abenberg. Die Fans drängten sich bis auf den letzten freien Platz auf das Gelände vor der Bühne. Die Stimmung brodelte und man merkte schon, dass Schandmaul sich in den letzten Jahren einen großen Namen gemacht hatten, denn beinahe jeder der ca. 4000 Besucher sang die Texte mit und tanzte fröhlich zum Minnesang der Truppe. In den ausdrucksstarken Texten, die vielmehr Geschichten erzählen, ging es einmal um den Kurier der Königin, der ihr den Keuschheitsgürtel öffnet, dann um die „Herren der Winde“ und jeder war „frei wie die Vögel“. Gänsehaut gab es dann wie immer beim letzten Song „Dein Anblick“, denn es gibt nichts Schöneres, als in einer Menge zu stehen, die singt: „Die Sonne, die Sterne tragen Kunde von dir, jeder Lufthauch erzählt mir von dir. Jeder Atemzug, jeder Schritt, trägt deinen Namen weit mit sich mit.“

Artikel-Seite:
12

RockStarBaby in MAT: Events am 04.07.2009 um 13.13 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

Hey!
Sehr schöner Artikel, bringt das Gefühl dort gut rüber, auch wenn ich selbst noch nicht da war und nur einen Fernesehbericht darüber gesehen hab Bilder sowieso genial

racingbikedriver am 04.07.2009 um 18.43 Uhr.


Kommentar verfassen

Name*:
E-Mail:
Netzseite:
Kommentar*:

 

Damit wir auch wissen, dass Du ein Mensch bist, musst Du unten in das Feld „Sicherheits-Code“ bitte noch die Buchstaben oder Zahlen aus dem Bild links abtippen.

Sicherheits-Code*:

Die Felder mit * sind verpflichtend.

Datenschutz-Hinweis: Alle Daten, die in dieses Formular eingetragen werden, können auf dieser Seite als Einträge angezeigt werden. Zusätzlich werden IP-Adresse und Zeitpunkt der Übermittlung in einer Datenbank gespeichert, um im Falle strafrechtlich relevanter Eintragungen die Herkunft nachweisen zu können.