Zur Startseite Eck.Dose

Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Go Pop - Go Music! Januar 2009


Fotograf: Bosso
 (© Eckdose)

Am Dienstag, dem 27. Januar 2009, konnten wir wieder vier neue Bänds der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl erleben. Jedes Jahr werden hier die Schüler des ersten Jahres und des zweiten Jahres in Gruppen kunterbunt gemischt. So kommen die Metal-Gitarristen zu den Soul-Sängern und ein bunter Stilmix entsteht. Nachdem die Schüler eine Woche in Hammelburg verbracht und dort neue Songs geschrieben haben, wurde die Bühnenperformance sowie die erarbeiteten Stücke von einem Prüfungskomitee benotet.

Den Anfang machte die Band „ABGEHOLT“ um Sängerin Sarah, die in ihrem roten Schottenrock v.a. durch die Variation in ihrer Stimme beeindrucken konnte. Die vier Musiker um Sarah, Eduard (Gitarre), Titus (Bass), Michi (Keyboard) und Stefan (Drums) steigerten ihren anfänglichen Pop zu einer guten Mischung von ruhigem Rock.

Nach vier Songs waren die „RADIO DERKSENS VICTOR ACTIVE MEN ...“ an der Reihe. Hier tat sich vor allem der Bassist Jan heraus, der von Benny Sand an der Gitarre mit den ein oder anderen funkigen Riffs bei seinen Soli unterstützt wurde. Letzterer stand jedoch nur als Aushilfe auf der Bühne, um Sänger Viktor zu entlasten, der noch im letzten Jahr an der Akustikgitarre saß. Bei Viktor im zweiten Jahr, merkte man schon den großen Fortschritt: die Stimme kraftvoll und ausdrucksstark, die Texte um Zukunftsgedanken ausgereift und professionell. Auch Gitarrist Joschi, der immer für eine Überraschung gut ist und dieses Jahr mit einem weißen Weihnachtsmannbart die Bühne betrat, heizte der Menge mit den Soli auf seiner Pacifica ein. Allgemeines Fazit: Es rockt!

„CHUCK NORRIS AND THE ROUNDHOUSE KICK“ wurden durch ihre Sängerin Alex charakterisiert. Die junge Vollblutmusikerin kam dieses Jahr als Nachfolgerin von Wolle Morenz an die Berufsfachschule für Musik und stieg gleich voll ein. Ihre Powerstimme mit Gänsehautfaktor und die dazu passenden rockigen Töne von Benni an der Gitarre, gaben der Band einen ganz eigenen Stil. Durch Soli von Philip Kranz am Keyboard, mittlerweile im dritten Jahr an der Berufsfachschule ein alter Hase, sowie eindrucksvolle Bass Lines von Brigitte und gut gesetzten Breaks von Schlagzeuger Matze, wurden die rockigen Klänge gut ergänzt. Der Aufforderung „es darf getanzt werden“ kamen jedoch leider nur wenige nach, obwohl die Musiker an dieser Stelle das Reggae Genre anschnitten.

Artikel-Seite:
12

RockStarBaby und Scharles in MAT: MAT-Scheibe am 03.02.2009 um 22.48 Uhr


Text von https://eckdose.de?art=125 . Alle Rechte vorbehalten.