Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Was in einem Geldbeutel so herumfäärt

Strippen-Kaart zu verschenken


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Geldbörsen können wahre Schätze bereithalten. Vor allem, wenn sie nicht nur Geld, sondern allerlei Brauchbares enthalten. So förderte zum Beispiel Isis Geldbeutel eine ungebrauchte Streifenkarte aus Amsterdam zu Tage. "Nationale Strippen Kaart" heißt dieser Wisch.


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Geldbörsen können wahre Schätze bereithalten. Vor allem, wenn sie nicht nur Geld, sondern allerlei Brauchbares enthalten. So förderte zum Beispiel Isis Geldbeutel eine ungebrauchte Streifenkarte aus Amsterdam zu Tage. "Nationale Strippen Kaart" heißt dieser Wisch.

Gestaltungsmäßig ist er weniger dekorativ. Dafür jedoch ist eine niederländische Nahverkehrskarte durchaus nützlich. Es war keine Beschränkung auf Städte zu erkennen.

Wenn jemand nun in das nordwestliche Nachbarland aufgrund einer Reise sich begeben möchte, darf derjenige gerne auf die Karte zurückkommen. Unter Vorbehalt, versteht sich. Schließlich fand sich in dem Geldbeutel auch noch eine bis Mai gültige Jahreseintrittskarte für Museen in Amsterdam...

Gestaltungsmäßig ist er weniger dekorativ. Dafür jedoch ist eine niederländische Nahverkehrskarte durchaus nützlich. Es war keine Beschränkung auf Städte zu erkennen.

Wenn jemand nun in das nordwestliche Nachbarland aufgrund einer Reise sich begeben möchte, darf derjenige gerne auf die Karte zurückkommen. Unter Vorbehalt, versteht sich. Schließlich fand sich in dem Geldbeutel auch noch eine bis Mai gültige Jahreseintrittskarte für Museen in Amsterdam...

Uli in Gesellschaft am 12.01.2010 um 10.44 Uhr

 Drucken |