Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags


Hintergrund: Aus der Ecke.

Aus der Ecke

Eckdose?

Die Eckdose soll das sein, was sie ist. Eine Seite, die den anspricht, der Gefallen an ihr findet. Vielleicht ist sie auch Heimat der Gedanken oder Ziel der Sehnsüchte. Sie ist dem Einen mehr und dem Anderen weniger. Mancher kann mit der Eckdose gar nichts anfangen. Und Wenige haben sie für ihre Netzreisen als Anfangsseite erwählt.

Anecken?

Vielleicht hat ein Besucher Gefallen an dem Gedanken, der Name der Eckdose sei nicht zufällig gewählt. Er kann sich beruhigt zurücklehnen, denn es war in der Tat kein Zufall. Eckig soll sie sein, die Dose. Wer will, darf sich an ihr stoßen, sie kicken oder als Unikat in seine Limonadendosensammlung einreihen. Schnell wird er dann feststellen, dass andere Dosen doch auch anders aussehen. Gut möglich, dass so eine Eckdose besser im Werkkeller neben dem Terpentin aufgehoben ist.

Dosenpfand?

Die Eckdose ist grün. Nicht hellgrün, aber so mittel- bis dunkelgrün gefärbt. Das bedeutet, dass für sie kein Dosenpfand gilt. Man darf sie also konsumieren, ohne sie zurückgeben zu müssen und dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, von Wegen Umweltschutz. Doch so, wie ein Kellner, der kein Trinkgeld erhält, sich beim nächsten Bedienen etwas mehr Zeit lässt, könnten die Eckdosen-Abfüller bei wenig Kommentar-Rückfluss langsamer werden...

Eckdosen-Abfüller?

Es gibt keinen festen Bestand an Menschen, der hier aufgezählt werden könnte. Das wäre unfair und wertend. Wir sind größtenteils Studenten, kennen uns nicht alle untereinander und möchten die Eckdose als Plattform nutzen, mit ein wenig Grundlage gut lesbares, nachdenklich machendes und zugängliches Material zu veröffentlichen. Die Anstöße erfolgen leider bislang ins Leere. Antworten in Kommentaren oder der Zetteldose sind erhofftes und gern gesehenes Brot.

Ecklektik?

Leser hat die Eckdose. Dich, zum Beispiel, duzen wir und sprechen wir an, ohne Dich zu kennen. Du hast Dich hier schon so lange aufgehalten und herumgetrieben, dass Du nun auf dieser Seite bist. Ehe Du die Eckdose ausgetrunken haben wirst, stoß doch vielleicht ein bisschen an. Auf das Wohl Deiner Familie, der Obrigkeit oder verstorbener Philosophen. Eckig würde der Vorgang, wenn Dir etwas aufstößt und Dein Anstoß schriftlich wird. Dann teil Dich doch einfach mit und füll auf, was Du entnommen hast. brieftaubeeckdose.de