Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags

Geschichte

Von den Zeiten aufgeschichtet

Von Freiheitsrechten und der Regierung

Sommer in Deutschland

Unzufriedene junge Menschen auf den Straßen protestieren gegen Politik. Die Polizei löst Versammlungen auf und geht gewaltsam gegen Demonstranten vor. Ein Gefühl von Ohnmacht gegenüber der staatlichen Macht macht sich breit. Die Meinungs- und Versammlungsfreiheit scheinen nur für Privilegierte zu gelten. Bestenfalls stehen sie auf dem Papier.  [Weiterlesen]

Uli am 08.07.2017

Der Tod der Erinnerung

Manche Großmutter kann noch davon erzählen, wie es damals war. Damals, als der Bombenalarm losging, als man sich irgendwann – als der Alarm immer öfter zu hören war – fragte, ob man seinen Alltag deshalb überhaupt noch unterbrechen sollte. Krieg und Leid, Lärm und Hunger, das war längst Normalität geworden.
  [Artikel lesen]

sophie am 14.01.2016

Erinnerung und Dokumentation der Morde auf Grafeneck

„Sie kehrten zurück in die Gesellschaft, aus der sie kamen.“

An die Ermordung von über 10 600 Menschen mit Behinderung erinnert eine Gedenkstätte auf dem Schloss Grafeneck bei Münsingen. In dem heutigen Samariterstift befindet sich auch ein Dokumentationszentrum, das die Verfolgung und industrielle Tötung dieser Menschen darstellt. Neben den politischen und historischen Hintergründen wird der Umgang der...  [Weiterlesen]

Uli am 12.07.2015

Wie das Urheberrecht Täter und Opfer gleichstellt

Urheberunrecht

Mit jedem neuen Jahr erweitert sich nicht nur die Liste der Oldtimer um Fahrzeuge, die die Altersgrenze von dreißig Jahren überschritten haben. Auch der Bestand an Werken, die jedem zur Benutzung frei stehen, vergrößert sich. In Deutschland ist alles, was jemand geschaffen hat, durch das Urheberrecht geschützt. Der Schutz für Kunstwerke, Schriftstücke,...  [Weiterlesen]

Uli am 04.01.2015

Sonderausstellung im Landesmuseum Karlsruhe über römische Religionen

Imperium der Götter

„Isis – Mithras – Christus“. Drei Namen, die auch heute eine Ausstrahlungskraft besitzen. Mit ihnen im Untertitel bewirbt das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss seine Sonderausstellung „Imperium der Götter“. Dort werden – so der weitere Titel – „Kulte und Religionen im Römischen Reich“ präsentiert. Die Ausstellung läuft bis zum 18. Mai 2014.  [Artikel lesen]

Uli am 04.01.2014

Unsere Zeitgeschichte wird überbewertet

Das gelobte Land und andere Märchen

Wer hat Amerika entdeckt? „Kolumbus“, antworten die Kinder und finden die Geschichte vom Mann, der einfach so aufs weite Meer hinausfuhr, richtig spannend. Dass dies im Jahr 1492 geschah und für uns Europäer seither die Welt nicht mit Island aufhört, gehört irgendwie mit zu dieser Geschichte.  [Artikel lesen]

Uli am 07.12.2013

Die Fehlenden

Er kam kürzlich von seinem Urlaub in Rumänien zurück. Jedes Jahr verbringt er einen Großteil seines Urlaubs dort. Schließlich ist es sein Heimatland. Viele Freunde hat er dort zurückgelassen.

Er ist Deutscher, wie auch seine Frau und seine Kinder. Sie sind zweisprachig aufgewachsen. Zuhause wurde deutsch, auf der Straße und auf...  [Weiterlesen]

Uli am 19.07.2013

Antike Thermoskanne von Schiffswrack geborgen

Sogar die Zunge verbrannt!

Ein Schiffswrack auf dem Boden des Mittelmeeres zu entdecken, ist keine Seltenheit. Sämtliche Völker der Antike sind hier zur See gefahren. Auf dem Wasser haben sie Schlachten geschlagen und Handel getrieben. Jedes Schiff, das seine Werft verlassen hatte, müsste also noch irgendwo zwischen der Straße von Gibraltar und der Levante auf dem Grund liegen,...  [Weiterlesen]

Uli am 12.01.2013

Weitschweifige Hintergründe eines Verstecks

Das weite Netz der Geschichte

Als vor einigen Tagen der lang gesuchte, mutmaßliche serbische Kriegsverbrecher Ratko Mladić gefunden wurde, fiel der Blick zwangsläufig auf sein letztes Versteck. Bei Verwandten sei er untergekommen. Dem Dorf Lazarevo in der serbischen Provinz Vojvodina blieb der Medien-Ansturm nicht erspart. Ein so sehr gesuchter Mensch kann sich so lange...  [Weiterlesen]

Uli am 29.05.2011

Fünf Stolperfallen für den Kopf

Stolperstein – Stolper-mal!

Etwa dreihundert Meter vor meiner Haustür wurden drei Stolpersteine verlegt. Das sind die goldenen Pflastersteine mit Gravur. Meist beginnen sie mit den Worten: „Hier wohnte…“, „Hier lebte…“. Bis dahin dachte ich, dass „Samuel“ ein hebräischer Vorname ist, aber hier heißt die ganze Familie „Samuel“: Hans, Else und Günter Samuel....  [Weiterlesen]

T.Urban am 01.02.2011 (Ein Kommentar)