Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags

Gesellschaft

Strukturelle und oberflächliche Angelegenheiten

Ab sofort ohne mich

Fristlos

Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht ohne Genugtuung wende ich mich heute an Sie, um Ihnen meine fristlose Kündigung mitzuteilen. Ja, Sie lesen richtig. Ich bin mir dessen bewusst, dass meine Formulierung möglicherweise unangebracht erscheint. Das macht sie aber nicht weniger ehrlich. Sie werden im Laufe dieses Schreibens noch weitere...  [Weiterlesen]

Uli am 22.12.2013

Wenn Kinder dem Synkretismus unserer Gesellschaft Hohn sprechen

Christkind, Weihnachtsmann und Zauberer

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind. Soweit, so gut. Die Zeilen „Maria und Joseph betrachten es froh“ kann man vielleicht auch noch sorglos mitträllern. Wie in aller Welt passt das nun aber mit Weihnachtsmann und Co zusammen?  [Artikel lesen]

sophie am 17.12.2013 (2 Kommentare)

Unzuverlässigkeit zwischen Schuld und Begabung

Darauf kannst du dich verlassen!

Bist du unsportlich?

Kein Problem – gerne gibt man zu, dass die Beweglichkeit eingeschränkt ist. Dass den Marathon zu laufen eher andere bestimmt sind.

Bist du unmusikalisch?

Auch kein Problem. Es gibt Menschen, die singen schöner, spielen besser Saxophon, übernehmen gerne die Chorleitung. Lässt sich...  [Weiterlesen]

Uli am 29.09.2013

Überlegungen für Anhänger keiner Parteien

Taktisch wählen

In der Weimarer Republik war es noch einfach, seiner Meinung politischen Ausdruck zu verleihen. Ohne die Fünf-Prozent-Hürde haben sämtliche Gesinnungsparteien mit ein paar tausend Stimmen den Einstieg in den Reichstag geschafft. Es war sogar möglich, mit einer Prise Populismus, Propaganda und einer Prügeltruppe neue Parteien zu etablieren, ohne...  [Weiterlesen]

Uli am 18.09.2013

Plädoyer für eine flächendeckende Pferdesteuer in Deutschland

Großscheißersteuer

Eine hessische Kleinstadt – Bad Sooden-Allendorf – hat beschlossen, die Pferdesteuer ab 2013 einzuführen. Auf die 8.000 Einwohner kommen 150 Pferde. Die großscheißenden Einhufer verdrecken bisher unentgeltlich den kleinen Kurort.  [Artikel lesen]

Uli und sophie am 03.12.2012 (Ein Kommentar)

Willkommen bei der Mittelalter-Justiz

Nur ein Idiot...

Eine Frau hatte in den Vereinigten Staaten von Amerika einen Bus rechts überholt. Einen Schulbus. Indem sie über den Gehweg gefahren ist. Das ist eigentlich ziemlich dumm. Es würde, streng genommen, auch nur ein Idiot* tun.  [Artikel lesen]

Uli am 14.11.2012

Wie der Staat seine Bürger überwachen kann

Wer wann wo war ist längst schon klar

Immer und überall wissen, wo sich jeder Bürger aufhält. Das ist ein Grundgedanke eines totalitären Staats. Aus diesem Prinzip heraus lässt sich die Überwachung von Schriften und Gesprächen leicht durchführen: Ist ein Querdenker erst einmal bekannt, so kann man ihn auch bei seinen Unternehmungen verfolgen.  [Artikel lesen]

Uli am 29.10.2012 (Ein Kommentar)

Veganismus als religiöses Phänomen

Ein guter Mensch

Woran erkennt man Veganer? Hauptsächlich daran, dass sie immer wieder erzählen, dass sie Veganer sind. Das behauptet zumindest ein Kreisdiagramm auf dem Graphitti-Blog....  [Weiterlesen]

Uli am 06.09.2012

Dem Priester-Typus auf der Spur

Wo sind unsere Priester hin?

„Ich mach den Priester.“, sagt ein Rollenspieler beim Verteilen der Charaktere. Klingt gut.

Und was stellt er sich da so vor?  [Artikel lesen]

Uli am 31.07.2012

Wortverschleiß in der Netzkultur

Hilfe, der Troll mobbt den Stalker!

Neulich im Kino an der Kasse. Drei jugendliche Mädchen haben ihre Eintrittskarten erworben und begeben sich zur Popcorn-Verkaufstelle. Ein Satzfetzen dringt unter Gelächter herüber: „Och Menno. Jetzt mobbt mich doch nicht immer so! Hihi.“ Lustiger wäre es gewesen, wenn das „gemobbte“ Mädchen tatsächlich gemobbt würde, und dann mit soviel Selbstbewusstsein den Anderen das Fehlverhalten lachend unter die Nase reibt. Danach, dass sie tatsächlich sozial ausgegrenzt wird, sah der Kinobesuch jedoch nicht aus.  [Artikel lesen]

Uli am 25.04.2012