Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags

st.eckdose

Spannung für den »Draht nach oben«.

Gar nicht so einfach, Nächster zu sein

Der Nächste, bitte

„Wer ist mein Nächster?“, fragt der gebildete Mann. Vorher hatte er noch gefragt, was er tun muss, damit er ewig lebt. Die Antwort war gewesen, er solle Gott lieben aus vollen Kräften und mit seinem ganzen Dasein und seinen Nächsten lieben wie sich selbst. Diese Antwort hatte der gebildete Mann schon selbst gewusst. Sie steht nämlich in den...  [Weiterlesen]

Uli am 26.05.2013

Ein Meister spricht mit seinem Werk

Natürlich!

So straff wie ein Ameisenvolk organisiert ist, finden wir kein menschliches Volk. Die einzelne Ameise überlebt nur, wenn sie sich vollends der Gesamtheit der Ameisen unterwirft. Alleine kann sie weder Nachkommen bekommen noch Vorräte sammeln. Sie würde vielleicht noch ein paar Kekskrümel essen. Dann wäre es mit der Individualisierung auch schon...  [Weiterlesen]

Uli am 15.05.2013

Freundschaften beweisen sich nicht erst bei der Beerdigung

Mehr Freunde, als du kennst

„Du hast weniger Freunde, als du denkst. Aber mehr, als du kennst.“

So lautet eine Weisheit, die sich in manchen Sprüchesammlungen findet. Man denkt, man hätte gewisse Freunde, auf die man sich verlassen könne. Menschen, die man Freunde nennt, denen man zum Geburtstag gratuliert und für die man gerne da ist, wenn sie Hilfe benötigen....  [Weiterlesen]

Uli am 16.01.2013

verzeihlich? – verzeih ich?

„Erst muss der sich mal bei mir entschuldigen!“ Klare Worte aus harter Miene. Sämtliche Gesichtszüge laufen spitz zusammen, laufen auf die gekräuselten Lippen hin zu. Ich muss an eine unreife Zitrone denken und lachen, obwohl es nichts zu lachen gibt. Nicht jetzt. Nicht, wenn er sich erst einmal entschuldigen muss. Vorher braucht man über Vergebung nämlich gar nicht nachdenken. Vergebung, die muss man sich verdienen. Scheinbar. Zumindest sagt das die geballte Faust. Der verlängerte Arm der unreifen Zitrone.
  [Artikel lesen]

sophie am 23.05.2012

Mit-Geteilte Freude

Geteilte Freude ist doppelte Freude, heißt es. Wenn ich es mir aber recht überlege, ist die ungeteilte Freude irgendwie auch nur die halbe Miete.  [Artikel lesen]

sophie am 08.04.2012

Der Sinn an Ostern

Gestiegene Benzinpreise, Bräuche und Hintergründe zu Eiern und Hasen und dann noch irgendwas mit Religion. Das sind die alljährlich wiederkehrenden Themen in deutschen Zeitungen vor Ostern. Neben den kostenpflichtigen Qualitätsblättern und –magazinen bemühen sich auch die kostenlosen Anzeigenblätter „aktuell“ zu sein. Der Tübinger Tagblatt-Anzeiger etwa hat in seiner vorösterlichen Ausgabe nahezu den gesamten redaktionellen Teil mit Hasen und Religion gefüllt. Für den Aufmacher dachte sich der Redakteur einen besondern Clou aus.  [Artikel lesen]

Uli am 05.04.2012

Kommentar zum Berliner „Gebetsverbot“

Gebet und Ritual

„Junger Muslim darf nicht in der Schule beten“, titelt die „Zeit“. Armer Yunus M., dass nicht nur Lehrer seine Religionsfreiheit einschränken, sondern auch noch die Gerichte. Wäre es hier tatsächlich um Religionsfreiheit und den Wunsch, zu beten,...  [Weiterlesen]

Uli am 01.12.2011 (Ein Kommentar)

Himmlische Gesetze in der Bibel untersucht

Die Bibel und die Sterne

Astrologie und Bibel: Das passt nicht zusammen, so die Ansicht vieler Menschen, die sich mit der Bibel beschäftigen. In erster Linie liegt das daran, dass in der Heiligen Schrift schlichtweg Aussagen zu diesem Thema fehlen. Der Bibel geht es weder um esoterische Astrologie noch interessiert sie sich für die sichtbare Astronomie. Sie spricht von der...  [Weiterlesen]

Uli am 29.09.2011

Vorteile des Bilderverbots

Macht Sinn

„Kannst du mir mal ein Bild von dir schicken?“, fragt der Gesprächs-Partner im Internet. „Dann kann ich mir besser vorstellen, mit wem ich mich gerade so gut unterhalte.“ Ganz so, als sei das Gespräch davon abhängig, wie die Augenbrauen des Gegenübers geformt sind.
Anscheinend ist es das. Wir sind verunsichert, wenn jemand „irgendwie...  [Weiterlesen]

Uli am 24.08.2011