Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Willkommen

in der Eckdose. Einer Seite, die sich mit der Welt und den Menschen, die in ihr leben, auseinander setzt. Einer Seite mit Texten voller Fragen nach dem Gestern und dem Morgen, nach dem Jetzt und danach, was uns wesentlich macht.

Kontakt: brieftaubeeckdose.de



Der Schrei nach Unendlichkeit

Erster Mai. Allerorts wird gewandert, gefeiert, gelebt. Im kleinen Dorf am Rhein ist das nicht anders. Der Maibaum steht schon seit Tagen in voller Blüte handgebastelter Pappmaschee-Dekoration. Lautstark wummernde Disco-Bässe läuten am Vorabend das Frühjahrsevent ein. Sie lassen sich dabei nicht einmal durch dreifach verglaste Fenster die gute Laune...  [Weiterlesen]

sophie am 02.05.2016 in Lebenskunde

Goldseelchen-Verlag beim Kunstmarkt in Hessigheim

Mit Kunst in den Mai

Erster Mai. Zahlreiche Menschen nutzen den Frühlingshochpunkt für ihre traditionellen Ausflüge, Wanderungen oder Radtouren. Die meisten zieht es hinaus in die frische Natur. Unternehmungen mit Ziel bieten sich an. Zum Beispiel an den mittleren Neckar ins beschauliche Hessigheim.
Das hübsche...  [Weiterlesen]

Uli am 23.04.2016 in Goldseelchen

Eine medienethische Überlegung

„Fahrdienstleiter ist schuld am Unglück“

Die Schuldzuweisung springt dem Netznachrichten-Nutzer in dicken Lettern entgegen: „Fahrdienstleiter ist schuld am Unglück“. Als würde das ein Unglück besser machen, prahlt die Seite ihr nach Aufmerksamkeit heischendes Wissen heraus.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen „schuld sein“ und „Schuld haben“? Die Groß-...  [Weiterlesen]

sophie am 16.02.2016 in Medien

Zwei Märkte im Februar

Goldseelchen unterwegs

Der Februar bringt nicht nur die ersten Frühlingsboten und mildere Temperaturen, sondern auch ein paar schöne Kunsthandwerkermärkte. Im nördlichen Baden-Württemberg bin ich mit meiner Goldseelchen-Ausstattung bei zwei Februar-Märkten dabei.  [Artikel lesen]

Uli am 13.02.2016 in Goldseelchen

Interpretationsversuch und Replik

Die Frage nach der Wahrheit

Wer nicht selbst Zeuge dieses Possenspiels geworden ist, muss sich erst einmal einen Überblick verschaffen. Das bewegte Bild hat einen rasanten Charakter. Chaos dominiert die erste Hälfte des Beschriebenen. Die zweite schafft Klarheit, bringt behauptete Wahrheit und macht den Titel des Ganzen verständlich, die Frage: „Was...  [Weiterlesen]

Uli und sophie am 25.01.2016 in Philosophie

Ein Possenspiel

Die Frage nach der Wahrheit

Der Regisseur scheint sich zu gefallen in seiner Rolle. Exzentrisch, selbstverliebt, geradeaus und von oben herab zeigt er sich gegenüber seinen Schauspielern. Ja, es sind seine Schauspieler. Der Regisseur gibt vor, die Schauspieler handeln. Kennen sie überhaupt das Drehbuch? Sie vertrauen ihrem Regisseur. Oder ist es lediglich die Angst...  [Weiterlesen]

sophie am 23.01.2016 in Literatur