Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Ein Markt, ein Büchlein und schöne Karten

Neues vom Goldseelchen


Für eine größere Ansicht anklicken.
Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Seite 2 von 2


Für eine größere Ansicht anklicken.
Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Es tut sich viel bei meinem Goldseelchen-Verlag. Nach einer langen Pause war ich sehr produktiv. Schließlich brauche ich einiges Material für einen Schneeglöckchen-Markt, bei dem ich am 28. Februar und am 1. März mit einem Stand vertreten bin.

Der Markt unter dem Titel „Romantische Schneeglöckchen-Tage“ findet im Bad Rappenauer Wasserschloss statt. Bad Rappenau liegt in der Nähe von Heilbronn. Wer zufällig Zeit und Lust hat, darf gerne kommen. Eintritt ist kostenlos und ich freue mich über nette Begegnungen.

Flyer und Plakat stammen übrigens aus meiner Produktion.

Ein neues Büchlein

Ganz druckfrisch kam diese Woche ein Büchlein ins Sortiment: „Der Regen ist wie die Sonne“. Die Geschichte von der Sintflut, der Arche und wie die Tauben sie wahrgenommen haben schrieb meine Frau. Ich habe dazu einige Zeichnungen erstellt und zusammen ist ein wunderschönes Büchlein entstanden. Es hat das Format vom „Hagebutz“, Softcover, 24 Seiten und kostet 7,00 Euro.

„Der Regen ist wie die Sonne“ beim Goldseelchen-Verlag

Der Rückentext:

Auf der alten Terebinthe sitzt Jona mit seinem En­kel­täubchen Zipporah. Der Taubenopa er­zählt davon, wie es ein­mal lange nicht auf­hören wollte zu reg­nen.

Die feinfühlige Erzählung vom nicht enden wollenden Regen ist keine Geschichte für Kinder. Es ist eine Ge­schichte für Menschen, die darauf warten, dass es in ihrem Leben auf­klart. Und für Menschen, die dankbar wieder zur Sonne blicken können.

Und drei schöne Karten

Weil sich der Markt ums Schneeglöckchen drehen wird, habe ich eine neue Faltkarte mit Schneeglöckchen-Motiv erstellt. Sie setzt die Reihe von „Hab Dank!“ und „Schön, dass es Dich gibt!“ fort und zeigt ein Blumenkind mit Schneeglöckchen.

Um Kulturliebhabern etwas zu bieten, habe ich schöne Abbildungen aus einem alten Botanik-Buch zu Postkarten verarbeitet. Jetzt gibt es das Schneeglöckchen und die farblich passende Weiße Seerose:

Der Rückentext:

Auf der alten Terebinthe sitzt Jona mit seinem En­kel­täubchen Zipporah. Der Taubenopa er­zählt davon, wie es ein­mal lange nicht auf­hören wollte zu reg­nen.

Die feinfühlige Erzählung vom nicht enden wollenden Regen ist keine Geschichte für Kinder. Es ist eine Ge­schichte für Menschen, die darauf warten, dass es in ihrem Leben auf­klart. Und für Menschen, die dankbar wieder zur Sonne blicken können.

Und drei schöne Karten

Weil sich der Markt ums Schneeglöckchen drehen wird, habe ich eine neue Faltkarte mit Schneeglöckchen-Motiv erstellt. Sie setzt die Reihe von „Hab Dank!“ und „Schön, dass es Dich gibt!“ fort und zeigt ein Blumenkind mit Schneeglöckchen.

Um Kulturliebhabern etwas zu bieten, habe ich schöne Abbildungen aus einem alten Botanik-Buch zu Postkarten verarbeitet. Jetzt gibt es das Schneeglöckchen und die farblich passende Weiße Seerose:

Artikel-Seite:
12

Uli in Goldseelchen am 22.02.2015 um 18.53 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen:

Kommentare

Kommentar:

Voll schön geworden! Kommt in die Sammlung.

friedi am 25.02.2015 um 20.42 Uhr.


Kommentar:

Danke Viel Freude beim Lesen!

Uli am 26.02.2015 um 21.09 Uhr.


Kommentar:

Ein neues wunderbares Büchlein! So eine berührende Geschichte - so liebevoll illustriert! Da bin ich gespannt, wie es beim Kunsthandwerkermarkt ankommt: das Thema Hoffnung/Mutmachen haben Markt und Büchlein gemeinsam!
Weiter so

Briko am 27.02.2015 um 15.52 Uhr.