Der Blog des Goldseelchen-Verlags
für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags für Tagfalter und Nachtdenker

Der Blog des Goldseelchen-Verlags



Das Tagfalter- und Nachtdenker-Magazin geht online

In die Ecke gestellt


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Zweitausendzehn. Mit enormem Krach haben wir ein neues Jahrzehnt begrüßt. Noch vor zehn Jahren war es das Millenium, das wir gefeiert haben. Was hat es uns gebracht? In überreizter Vorfreude auf Neues hat sich die Welt in Kriege und Katastrophen stürzen lassen. Die Menschen sind unsozialer, egoistischer und ignoranter als zuvor. Zeitungen verlieren an Auflagen, dafür ziehen sich massenweise Minderjährige im Internet freiwillig (seelisch) aus.


Fotograf: Uli
 (© Eckdose)

Zweitausendzehn. Mit enormem Krach haben wir ein neues Jahrzehnt begrüßt. Noch vor zehn Jahren war es das Millenium, das wir gefeiert haben. Was hat es uns gebracht? In überreizter Vorfreude auf Neues hat sich die Welt in Kriege und Katastrophen stürzen lassen. Die Menschen sind unsozialer, egoistischer und ignoranter als zuvor. Zeitungen verlieren an Auflagen, dafür ziehen sich massenweise Minderjährige im Internet freiwillig (seelisch) aus.

Wir zucken zusammen, wenn der Elfte September erwähnt wird. Peinlich wirkt das Datum, überreagiert haben die Betroffenen. Ein Reichstagsbrand hat schon einmal einen Kontinent mit Krieg überzogen. Dieser Reichstagsbrand führte eine verlogene Gesellschaft in eine Paranoia, aus der sie bis heute kaum heraus kam. Noch immer „wollen“ „wir“ überwacht werden. Es ist von Sicherheit die Rede, wo die Mehrheit der Anderen nicht einmal ein Bett hat.

Euphorie trieb uns an, Rekordkatastrophen erfuhren wir, Resignation erhält uns.

Das sagen auch die Eck.Dose-Macher über sich. Einst waren wir sehr euphorisch, hatten Großes vor. Aber wir verließen uns auf Kräfte, die nichts anderes machten, als zu träumen. So bauten wir die Träume, während Andere der Menschheit Luftschlösser versprachen.

Es ist an der Zeit, die Träume aufzuschreiben. Die Eck.Dose wird nichts versprechen. Die Eck.Dose wird nicht aufgeblasen oder beworben. Die Eck.Dose wird einfach das sein, was sie ist. So, wie Menschenwerke eben immer sind.

Eck.Dose. Magazin für Tagfalter und Nachtdenker.

Wir zucken zusammen, wenn der Elfte September erwähnt wird. Peinlich wirkt das Datum, überreagiert haben die Betroffenen. Ein Reichstagsbrand hat schon einmal einen Kontinent mit Krieg überzogen. Dieser Reichstagsbrand führte eine verlogene Gesellschaft in eine Paranoia, aus der sie bis heute kaum heraus kam. Noch immer „wollen“ „wir“ überwacht werden. Es ist von Sicherheit die Rede, wo die Mehrheit der Anderen nicht einmal ein Bett hat.

Euphorie trieb uns an, Rekordkatastrophen erfuhren wir, Resignation erhält uns.

Das sagen auch die Eck.Dose-Macher über sich. Einst waren wir sehr euphorisch, hatten Großes vor. Aber wir verließen uns auf Kräfte, die nichts anderes machten, als zu träumen. So bauten wir die Träume, während Andere der Menschheit Luftschlösser versprachen.

Es ist an der Zeit, die Träume aufzuschreiben. Die Eck.Dose wird nichts versprechen. Die Eck.Dose wird nicht aufgeblasen oder beworben. Die Eck.Dose wird einfach das sein, was sie ist. So, wie Menschenwerke eben immer sind.

Eck.Dose. Magazin für Tagfalter und Nachtdenker.

Uli und Bosso in Eckdosiert am 05.01.2010 um 00.22 Uhr

 Drucken | 

Auch ansehen: